Mögen sich die Wege … Irischer Segen

Geschrieben von Christina Bohnert am in Gedanken zum Hören, Leseecke, Trost/Trauer, Zitate/Gedichte

Mögen sich die Wege vor deinen Füßen ebnen …
 

Mögen sich die Wege vor deinen Füßen ebnen,
mögest du den Wind im Rücken haben.
Und bis wir uns wiedersehn, und bis wir uns wiedersehn,
möge Gott seine schützende Hand über dir halten.
Und bis wir uns wiedersehn, und bis wir uns wiedersehn,
möge Gott seine schützende Hand über dir halten.

 
Möge warm die Sonne dir dein Gesicht bescheinen,
möge sie dir Glanz und Wärme geben. 
Und bis wir uns wiedersehn, und bis wir uns wiedersehn,
möge Gott seine schützende Hand über dir halten.
Und bis wir uns wiedersehen, und bis wir uns wiedersehn,
möge Gott seine schützende Hand über dir halten.
 
Möge sanfter Regen dir deine Felder tränken,
möge mildes Wetter dich begleiten.  
Und bis wir uns wiedersehn, und bis wir uns wiedersehn,
möge Gott seine schützende Hand über dir halten.
Und bis wir uns wiedersehen, und bis wir uns wiedersehn,
möge Gott seine schützende Hand über dir halten.
 
Mögen Gottes Engel dich überall behüten,
mögen sie dich auf den Händen tragen.
Und bis wir uns wiedersehn, und bis wir uns wiedersehn,
möge Gott seine schützende Hand über dir halten.
Und bis wir uns wiedersehen, und bis wir uns wiedersehn,
möge Gott seine schützende Hand über dir halten.
 
                                                                                                  Straße des Lebens 
                                                       
 
 
 
 
 


 
  …und bis wir uns wiedersehen halte Gott dich fest in seiner Hand ♡

Kommentare (5)

  • Susi Schneider

    |

    Dankeschön und möge er auch dich begleiten auf all deinen Wegeñ!!!♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡

    Antworten

  • Herbert Eckhoff

    |

    Ich finde das Lied und den Text wirklich schön, aber muss es im Refrain nicht heißen: ..möge Gott seine schützende Hand über d i c h halten? “

    Er hält seine Hand über dich und mich, nicht über dir und mir!

    Antworten

    • Christina Bohnert

      |

      Vielen Dank für Ihre Anmerkung. Ich habe diesen Text aus einem Gesangbuch und in allen Liedern, in denen dieser Text vertont wurde, heißt es ‚Dir‘. Deshalb hatte ich es so übernommen. Liebe Grüße C. Bohnert

      Antworten

  • Senta Zurmühlen

    |

    Ich meine, man kann beide Versionen benutzen. Auf die Frage: wohin halte ich die Hand – Antwort: über dich
    Auf die Frage: wo halte ich die Hand – Antwort: Über dir.

    Antworten

Kommentieren

Motivierende Geschichten zum Nachdenken und vieles mehr…

Briefkasten_im-Bild

sende ich Ihnen gern direkt in Ihr E-Mail-Postfach.
Einfach E-Mail-Adresse eintragen und anmelden.
(*Pflichtfeld)

Ich gebe Ihre Daten niemals an Dritte weiter. Sie können sich jederzeit wieder mit einem Klick abmelden. Informationen zum Datenschutz...

Veranstaltungs-Termine

Sie sind hier: Begleitung und Perspektive > Systemische Beratung Blog > Gedanken zum Hören > Mögen sich die Wege … Irischer Segen
Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Schreibe heute deine Geschichte …

Jeden Morgen beginnt eine neue Seite deines Lebens.

Schließen